* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Tagebuch

* mehr
     Die Wut wird noch größer 2010/11
     Die Wut wird größer 2008/09
     Nebelwind als Leseratte
     Garnelen
     Aquarium
     Die Mulle
     Häkeln
     Der Flohsack
     Gästebuchbilder
     Stricken
     Stickarbeiten
     Basteleien
     Ausflüge
     Alle meine Elche
     Alle meine Mäuschen
     Korallenriff
     Meine Awards

* Links
     Anni Hundetochter
     Ordnungshüterin
     Strickmaus
     Gerlinde
     Sabine
     Tichiro
     Funnyfratz
     Kaffeebohne
     Deichlichts Blog
     Buchticket
     Neue Fragmente eines Ungenannten
     ad sinistram
     NachDenkSeiten

* Letztes Feedback
   24.02.16 20:19
    haha








Boah, ist das zum Kotzen!

 

Nach all den Sendungen im Radio und den Beiträgen im Internet tu ich es mir jetzt gerade an, im Forum "Politically Incorrect" zu spökern.

Trinke dabei Kaffee. Muss aufpassen, dass er drin bleibt.

Was für eine Wahnwelt wird da offenbar! Die Muslime erobern Westeuropa und die Frauen müssen bald alle den Schador oder ein Kopftuch tragen!

Ah so. Wir sind hier wohl, glaub ich, über 80 Millionen Leute. Darunter 4 Millionen Muslime – hab ich diese Zahl richtig im Kopf? Diese PI-Wahnheinis halten alle diese Muslime für fanatische Islamisten, was wohl bedeutet, dass sie keinen einzigen persönlich kennen. Die glauben wohl, dass jeder Türke, der hier seit Jahrzehnten lebt und arbeitet, eines Tages so eine Art Weckruf bekommt und dann, plopp, aufspringt,  unseren König ermordet und den Staat übernimmt.

Ach du meine Güte!

Ich weiß gar nicht – irgendwie ist es geradezu peinlich platt, darauf hin zu weisen, dass nicht jeder Mensch, der aus dem islamischen Raum kommt, auch religiös ist. Genau so wenig, wie nicht jeder Mensch in Westeuropa das Christentum mit seinem Blut verteidigen würde. Und selbst solche, die sich als Moslems bezeichnen, sind oft ebenso lauwarm wie die Meisten, die sich Christen nennen. Es gehört einfach zur Identität. Gerade für Einwanderer, die in einer anderen Kultur leben, ist so etwas eine Art seelischer Anker. Das machen Deutsche im Ausland doch genau so. Gerade vor kurzem fand ich einen Artikel darüber, wie schön die deutschen Rentner auf Mallorca leben, wo doch sogar die Ärzte dort Deutsch sprechen. Schöne Integration, oder? Auf die Idee, mal Spanisch zu lernen, kommen die Herrschaften nicht. Und erzählt mir nicht, man kriegt nix mehr in den Kopf, wenn man älter ist! Gerade die auf Mallorca, das sind nicht die kaputten Bauarbeiter und Schichtdienstler. Wer erst einmal mit den Einheimischen radebrecht, lernt auch dazu.

Auch bei uns im Land herrscht eine Trennung zwischen Einwanderern und Einheimischen. Es gibt viele Leute, die kennen einfach keine Mitmenschen aus den klassischen Einwandererländern. Ich hab mit solchen zusammen gearbeitet, seit ich aus der Lehre bin, also etwa 1970, und bin immer bestens mit ihnen zurecht gekommen. Ganz ehrlich, viele waren mir sympathischer als meine deutschen Kollegen. Ich erinnere mich an einen Betrieb, da gab es einen Pausenraum für Deutsche und einen für "Ausländer". Zwang gab es zwar nicht, aber fast alle Kollegen frühstückten in dem jeweiligen Raum. Nachdem ich mich über ewiges Genörgel meiner deutschen Tischnachbarn allzu sehr geärgert hatte, zog ich einfach um in den anderen Pausenraum, und stellte fest, dass außer mir nur ein anderer Landsmann dort hin ging. Da waren wir schon zwei. Und es war viel netter dort!

Um bei PI zu schreiben, muss jemand völlig verwirrt sein und die Realität um sich herum nicht mehr wahrnehmen. Ein Trick scheint mir besonders deutlich: Sie klagen, dass man den Islam nicht mehr "kritisieren" dürfe, dass ihre Meinung verboten wäre usw. Aber das ist doch keine Kritik! Das ist übelste Hetze. Klar ist Islamhetze verboten, das ist Volksverhetzung. Steht im Gesetz – tatsächlich, verboten.

Selbstverständlich kann man "den Islam" kritisieren, und die Anführungsstriche sollen bedeuten, dass es "den" Islam gar nicht gibt. Ebenso wenig wie "das" Christentum. Das hat doch auch alles von Mixa bis Käßmann, von den alten Kreuzrittern bis Franz von Assisi. Außerdem gibbet Katholen und Protestanten und Tausende von Sekten. Opus Dei ist zum Beispiel eine verdammt kritikwürdige Organisation, die viele Fäden in der Hand hält. Aber fürchte ich deshalb, sie könnte die Weltherrschaft übernehmen? Das wär ja wohl ein Merkmal für Hirnschaden.

Da hinterlasse ich nun auch noch meine IP-Nummer… auf der PI-Seite. Peinlich, watt?


20.8.11 11:24
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


waldemar hammel (17.10.11 23:04)
ein sehr wahres wort, aber es ändert sich nix ... (leider)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung