* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Tagebuch

* mehr
     Die Wut wird noch größer 2010/11
     Die Wut wird größer 2008/09
     Nebelwind als Leseratte
     Garnelen
     Aquarium
     Die Mulle
     Häkeln
     Der Flohsack
     Gästebuchbilder
     Stricken
     Stickarbeiten
     Basteleien
     Ausflüge
     Alle meine Elche
     Alle meine Mäuschen
     Korallenriff
     Meine Awards

* Links
     Anni Hundetochter
     Ordnungshüterin
     Strickmaus
     Gerlinde
     Sabine
     Tichiro
     Funnyfratz
     Kaffeebohne
     Deichlichts Blog
     Buchticket
     Neue Fragmente eines Ungenannten
     ad sinistram
     NachDenkSeiten

* Letztes Feedback
   24.02.16 20:19
    haha








Stubenhocker

Hm, ich hab den Eindruck, mein Hund ist ein Stubenhocker! Genau wie ich! Na prima, da passen wir ja gut zueinander...

Anni geht nicht gerne nach draußen. Sie macht keinen verängstigten Eindruck, kann man nicht sagen, obwohl sie sich immer noch nach Radfahrern und Joggern umdreht. Aber keineswegs so, als fühlte sie sich von ihnen bedroht, sondern eher neugierig.

Und trotzdem will sie, sofort nach Pipi- und Pupu-Machen, wieder zurück. Sie zerrt rückwärts an der Leine und sieht mich mit flehenden Hundeaugen an: "Lass uns nach Hauuuuse gehen!!" Da sie ihre 11 Minuten laufen soll, lasse ich mich nicht darauf ein, aber das heißt, ich zerre sie die meiste Zeit durch die Gegend. Freundlich natürlich. Ich rede mit ihr und sag, sie soll doch bitte mal mitkommen. Tut sie dann ja auch. Gezwungenermaßen. Aber wenn wir auf dem Rückweg sind, ha, da kann aber jemand rennen! Auf "Hier!" kommt sie meistens, aber nicht, wenn wir auf dem Weg nach Hause sind und sie an der langen Leine vorausläuft, denn dann müsste sie ja wieder in die Gegenrichtung.

Ihr Lieblingsplatz ist auf dem Sofa direkt neben mir. Da kann sie stundenlang schlafen oder an einem Rinderhautdingens kauen. Aus Rinderhaut haben wir verschiedene Sachen - Knochen, andere Sorte Knochen, und Mini-Schuhe.

Anni besteht allerdings nicht auf teurem Zeugs, sie nagt auch gerne an den Papprollen von Küchenpapier. Und was ihr sonst noch so vor die Nase kommt!

Eine merkwürdige Sache hat sie sich angewöhnt: Wenn man ihr Wasser in den Napf gibt, patscht sie mit den Pfoten drin rum und gräbt das ganze Wasser heraus, so dass der Küchenboden völlig nass ist. Ich nehme das Tuch zum Aufwischen - und da verbeißt sie sich dann drin und rüttelt, knurrt und reißt mit Begeisterung! (Es ist ein Microfasertuch und recht neu, also keines dieser dreckigen grauen Dinger.)

Das hat sie vor kurzem auch gemacht, und so liegt sie jetzt schlafend neben mir und riecht wie ein nasser Köter.

 

Stubenhocker1
9.5.11 18:47
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung